Wir verwenden Cookies auf dieser Website, um den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie weiter auf der Seite bleiben, stimmen Sie unseren datenschutzbestimmungen zu.

10 sanfte, entspannende Stücke zum Spielen auf dem Klavier

Geschrieben von
Gwenn Daniel
Über den Autor
Leidenschaftliche Musikliebhaberin seit Ihrer Kindheit, hat Gwenn Daniel das Klavier am Konservatorium studiert, während sie gleichzeitig darüber hinaus kontinuierlich in musikalische Aktivitäten involviert war. Die allzeitige lebendige Neugierde dieser jungen Klavierlehrerin animiert uns, Musik aus allen Ären und in allen Stilen zu entdecken.Sie stellt nun Ihre literarischen und musikalischen Talente in den Dienst von Tomplay und freut sich Ihnen zu helfen die Geschichte von großen Klassikern zu entdecken und Sie durch die riesige Auswahl der Partituren im Angebot von Tomplay zu führen.
Veröffentlichungsdatum
17/05/2021
Details zeigen/verbergen

10 sanfte, entspannende Stücke zum Spielen auf dem Klavier

In diesem Artikel stellen wir Dir eine Auswahl von 10 sanften, entspannenden Stücken vor, die Du auf dem Soloklavier spielen kannst. Unter ihnen findest Du Werke von Chopin, Debussy, Satie und vielen anderen. Klicke auf die Links, um die Tomplay Musiknoten dieser Stücke zu finden. Wir haben bereits einige herrlich entspannende Stücke für Soloklavier in einigen Partiturkollektionen zusammengetragen. Viel Spaß beim Lesen !

▶️ Spiele die schönste, sanfteste und entspannendste Musik auf dem Klavier

1. Debussy - Suite bergamasque, L.75 - Nr. 3 Clair de Lune

▶️ Spiele Debussys "Clair de Lune" auf dem Soloklavier.

Beginnen wir unsere Reise mit einem Muss der klassischen Musik, geschrieben von einem der bemerkenswertesten Komponisten der post-romantischen/modernen Ära: Debussys berühmtes "Clair de Lune".

Claude Debussy hatte eine komplexe, schwer fassbare Persönlichkeit, die ebenso schüchtern wie auch wild war, ungeschickt wie erstaunlich und er wurde als ziemlich exzentrisch von seinen Lehrern betrachtet.

Er war leidenschaftlich in Bezug auf Musik, Dichtung und Kunst und war zudem auch ein wenig ein Frauenheld. Er hatte eine Tochter Chouchou mit Emma Bardac, seiner zweiten Frau, die bis zu seinem Tod an seiner Seite blieb.

Debussy war ein musikalischer Maler, der Farben durch Noten ersetzte. Zu seinen bekanntesten Werken gehören "La fille aux Cheveux de Lin" (Das Mädchen mit dem flachsfarbenen Haar), "Arabesque Nr. 1", "Rêverie" und das berühmte "Clair de Lune", aus der Suite "Bergamasque".

Diese Suite wird oft als die beste Komposition für das Klavier aus seiner Jugendzeit angesehen. Um 1890 geschrieben, wurde sie 1905 veröffentlicht und besteht aus vier Sätzen, "Prélude", "Menuet", "Clair de Lune" und "Passepied".

Um "Clair de Lune" richtig auszuführen, musst Du zunächst über Dein Tempo nachdenken, bevor Du anfängst zu spielen. Wenn das Tempo zu langsam ist, fehlt es der Phrasierung an Geschmeidigkeit und Ausdruck.

Ebenso sollte die linke Hand weicher gespielt werden als die rechte Hand, Du musst also darauf achten, dass der Klang ausgewogen ist.

Genieße zum Abschluss den Rubatoteil! Lasse Deine Darbietung frei fließen.

In der Tomplay App auf mittleren bis fortgeschrittenen Niveau eingestuft, ist Debussys "Clair de Lune" auch für Amateurpianisten, die bereits einige Jahre geübt haben, zugänglich, vor allem wegen seiner feinfühligen Spielweise.

Die originalen Tomplay Musiknoten des "Clair de Lune" enthalten den Fingersatz sowie eine Studioaufnahme eines professionellen Pianisten, um Dir beim Lernen zu helfen.

2. Liszt - Liebestraum Nr. 3

▶️ Spiele Liszts "Liebestraum" auf dem Soloklavier

Viele Pianisten zittern vor dem Namen Franz Liszt! Extreme Virtuosität, stürmische Harmonien und teuflische Triller: Das sind Worte, die einem in den Sinn kommen, um das Werk dieser leidenschaftlichen, ungestümen Persönlichkeit zu beschreiben, die einer der größten Pianisten der Musikgeschichte war.

Allerdings komponierte Liszt auch einige sehr tiefgründige Stücke mit sanften, ausdrucksstarken Melodien. Dies gilt insbesondere für den "Liebestraum" Nr. 3, der zwischen 1843 und 1850 komponiert wurde und aus einer Kollektion von drei "Liebesträumen" stammt.

Wurde Liszt durch seine eigene Liebesaffäre mit Marie d'Agoult, die durch die Entfernung zwischen ihnen erschwert wurde, zu diesem Werk inspiriert?

Auf jeden Fall wissen wir, dass die Kollektion zunächst als Begleitung zu drei Gedichten von Ludwig Uhland und Ferdinand Freiligath gedacht war. Die häufigste Interpretation ist, dass sie jeweils eine Form der Liebe beschreiben. Nachdem Uhland im ersten Gedicht von der religiösen Liebe gesprochen hatte, widmete er sein zweites Gedicht der erotischen Liebe. Was den dritten Text von Freiligath betrifft, so beschreibt dieser die bedingungslose Liebe: "O lieb', solang du lieben kannst!".

Diese Partitur ist nicht so einfach! Die Darbietung erfordert einen tadellosen Fingersatz, da es sowohl zart als auch melancholisch ist und, wie bei vielen Stücken von Franz Liszt, die Beherrschung der Technik ein gewisses Niveau an Virtuosität erfordert.

Wir haben “Liebestraum” Nr. 3 in mehreren Schwierigkeitsgraden (von sehr leicht bis mittel-fortgeschritten) arrangiert, um dieses Stück allen Pianisten zugänglich zu machen. Du findest dort den ersten Teil "Poco allegro con affetto", der sich perfekt für diese Auswahl an sanfter Musik eignet.

Erkunde die interaktiven Noten von Tomplay zu "Liebestraum" Nr. 3 und lasse Dich von der zu der Partitur synchronisierten Aufführung von Daniel Barenboim mitreißen.

3. Chopin - Prélude Nr. 15 in Des-Dur, "Der Regentropfen", Opus 28

▶️️ Spiele Chopins Prélude Nr. 15, "Der Regentropfen", auf dem Soloklavier

Inspiriert von der regnerischen Atmosphäre des mallorquinischen Winters, komponierte Chopin 1838 das "Regentropfen" Prélude in Des-Dur.

In ihren Memoiren, erzählt George Sand von der Auseinandersetzung, die sie mit Chopin hatte, als sie ihm sagte, dass er komponierte, indem er einfach die Klänge imitierte, die von den Regentropfen auf dem Dach gemacht wurden, was den Komponisten erzürnte! Dennoch war er selbst es, der den jetzt sehr berühmten Spitznamen seinem fünfzehnten Präludium gab.

Es gibt nur wenige leichte Stücke in Chopins Repertoire, aber dieses Präludium ist eine gute Wahl, wenn Sie eines seiner Stücke auf mittlerem Niveau spielen möchten.

Um Dir zu helfen, die subtile Interpretation dieses "Regentropfen" Prélude zu meistern, laden wir Dich ein, der Aufnahme von Martha Argerich, die Bestandteil der interaktiven Tomplay Partitur ist, zuzuhören. Diese scrollt automatisch mit dem Notencursor über Deinen Bildschirm, was Dir erlaubt dem Spiel des Stücks sehr leicht zu folgen.

4. Schubert - Impromptu Nr. 3 in Ges-Dur, D. 899, Opus 90

▶️️ Spiele Schuberts Impromptu Nr. 3 auf dem Soloklavier

Im gleichen Geist wie das poetische Impromptu - ein kleines Stück in Versen, das an Ort und Stelle und ohne Vorbereitung geschrieben wird - "in promptu" bedeutet "zur Hand" - ist das musikalische Impromptu ein frei geformtes Werk, bei dem der Komponist den Zuhörer davon überzeugt, dass es sich um eine Art sofortige Improvisation handelt.

Schuberts Impromptus sind eine Serie von acht Stücken für Soloklavier, komponiert in 1827. Sie wurden als zwei Serien von jeweils vier Impromptus (D. 899 und D. 935) veröffentlicht.

Das Impromptu Nr. 3 in Ges-Dur, D. 899 ist Teil eines Zyklus von vier Impromptus, die Schubert während eines Urlaubs in Graz in Österreich komponierte. Er hielt sich dort mit ein paar Freunden auf, von denen eine Frau, Marie Pachler, eine exzellente Pianistin war.

Dieses Impromptu ist eine Demonstration von Schuberts ausserordentlicher lyrischer Gewandtheit, wie auch sein Hang zu langen melodischen Linien. Während dieses dritte Impromptu die Meditation des Ersten zu verlängern scheint, schimmern das Zweite und Vierte wie ein sanfter Tagtraum.

Führen Sie das Impromptu Nr. 3, D. 899, Opus 90 anhand der professionellen Aufnahme des Stücks synchron mit den interaktiven Noten von Tomplay auf und passen Sie das Tempo so an, dass Sie leicht beide Hände zusammenbringen können.

5. Tschaikowski - Die Jahreszeiten - VI. Juni: Barkarole

▶️️ Spiele den Satz "Juni" aus Tschaikowskis "Die Jahreszeiten" auf dem Soloklavier

Werfen wir einen Blick auf den "Die Jahreszeiten" Zyklus von Tschaikowski, ein Ensemble von zwölf kurzen, charaktervollen Stücken für Soloklavier, die jeweils einen Monat des Jahres illustrieren und zur gleichen Zeit wie sein erstes Klavierkonzert und seine Musik zu "Schwanensee" entstanden.

Diese Stücke sollten in der Zeitschrift "Nouvelliste", einer monatlichen Musikzeitschrift in Sankt Petersburg, veröffentlicht werden. Tschaikowski fand diese Aufgabe so einfach, dass er seinen Diener bat, ihn jeden Monat daran zu erinnern und dann ein in einem Rutsch geschriebenes Stück abschickte!

Obwohl er mit einer gewissen Nonchalance geschrieben wurde, ist es ein brillanter Zyklus. Jedes Stück, aus dem er besteht, hat seinen eigenen Charme und seine eigene Subtilität; sie sind manchmal verspielt, manchmal melancholisch, aber alle sind bezaubernd und typisch russisch im Charakter.

Diese kurzen Werke werden alle von einigen Gedichtzeilen begleitet. Diejenigen, die dem Monat Juni zugeschrieben werden - zu der Partitur, die wir Ihnen hier vorstellen wollen - wurden von dem russischen Dichter Alexei Pletcheiev geschrieben:

"Lasst uns an die Küste gehen;

Wo die Wellen unsere Beine küssen werden.
Mit geheimnisvoller Traurigkeit
die Sterne auf uns herabscheinen werden."

Die Barkarole aus "Juni" des Tschaikowskis Zyklus "Die Jahreszeiten" ist in der Tomplay App auf mittlerem bis fortgeschrittenem Niveau eingestuft. Diese enthält Fingersätze und ist mit der hochwertigen Aufnahme eines professionellen Pianisten synchronisiert, um Sie anzuleiten.

6. Yiruma - River Flows in You

▶️️ Spiele "River Flows in You" von Yiruma auf dem Soloklavier

Setzen wir unsere Reise in das Herz der Zeit fort und nähern uns unserer eigenen Ära, um das Werk von Yiruma, einem südkoreanischen Pianisten und Komponisten, zu erkunden. Er ist ein weltweit bekannter New Age Künstler und tauchte 2001 wie eine Offenbarung auf.

Seine bekanntesten Kompositionen sind "Kiss the Rain" und "River Flows in You", ein Stück, das im Soundtrack des Films "Twilight" enthalten ist. Es ist leicht und beschwingt und passt perfekt in unsere Auswahl an sanfter Musik.

Das Hauptthema von "River Flows in You" wird wiederholt und entwickelt sich im Laufe des Stücks, ebenso wie andere Stücke dieses Komponisten. Obwohl es auf mehreren Akkorden basiert, ist es ein sehr ausdrucksstarkes und zugängliches Stück, das keine große Erfahrung am Klavier erfordert, aber eine gewisse Sensibilität.

Erkunde die Tomplay Musiknoten von "River Flows in You" von Yiruma und profitiere von der Einzelhandfunktion, dem Fingersatz und der professionellen Aufnahme des Stücks, die mit den Partitur synchronisiert ist.

7. Satie - Gymnopédie Nr. 1

▶️ Spiele Erik Saties "Gymnopédie Nr. 1" auf dem Soloklavier

Wer kennt sie nicht, die berühmte "Gymnopédie" Nr. 1 von Erik Satie? Ein langsamer Walzer, nebelhaft und minimalistisch in seiner Art, dessen Titel uns an einen rituellen Tanz junger nackter Tänzer zur Zeit des antiken Griechenlands denken lässt. Auch wenn es heute zu den unverzichtbaren Stücken für das Klavier gehört, hatte es nicht immer den entsprechenden Ruf!

1888 komponiert, wurden die "Gymnopédien" schnell veröffentlicht, jedoch ohne großen Erfolg. Um die Karriere seines Freundes Satie anzukurbeln, beschloss Claude Debussy einige Jahre später, sie zu orchestrieren und im Konzert aufzuführen. Leider lief nichts wie geplant.

Obwohl die Kritiker Debussy verschonten, war das, was sie nach diesem Konzert über Satie schrieben, besonders bösartig: Er wird von einem Journalisten des "Echo de Paris" als "idiotischer Mystiker", "ruheloser Ignorant" und sogar als "lästiger, unterwürfiger Kiffer" bezeichnet. Nach dem Erscheinen dieses Artikels wurden die "Gymnopédien" und im weiteren auch Saties Kompositionen eine Zeit lang nicht mehr im Konzert gespielt.

Erst der nicht minder berühmte Maurice Ravel, ebenfalls ein Freund Saties, entschloss sich 1911, drei Satie Werke für Klavier im Konzert zu spielen. Diesmal waren die Kritiker voller Bewunderung. Erik Satie und seine "Gymnopédien" erlangten dank Ravel Berühmtheit.

Übe das Spielen von Saties "Gymnopédie" Nr. 1 mit den interaktiven Musiknoten von Tomplay: Profitiere von den in den Noten enthaltenen Fingersätzen, der Bildschirmklaviatur und der professionellen Aufnahme des Stücks!

8. Tiersen - Porz Goret

▶️️ Spiele "Porz Goret" von Yann Tiersen auf dem Soloklavier

Weltweit bekannt für seine Filmmusik zu dem Film "Die fabelhafte Welt der Amélie“, für die er eine César Auszeichnung in 2002 erhielt, ist Yann Tiersen ein französischer Singer-Songwriter und Multiinstrumentalist, dessen Klavierkompositionen insbesondere bemerkenswert sind.

Der gebürtige Bretone absolvierte einen Intensivkurs, um in sechs Monaten die bretonische Sprache zu erlernen. Diese Beherrschung der Sprache hat es ihm insbesondere ermöglicht, die Namen der Orte auf der Île d'Ouessant, wo er lebt, zu verstehen und Gedichte zu lesen.

So entwickelte er das Konzeptalbum "EUSA" ("Ouessant" auf Bretonisch). Jedes Klavierstück ist eine Hommage an einen Ort auf der Insel durch Aufnahmen der Umgebung, GPS-Koordinaten und Fotos seiner Frau sowie ihrer Stimme, die Texte der bretonischen Dichterin Anjela Duval rezitiert.

Er sagt: "Ouessant ist viel mehr als mein Zuhause - es ist ein Teil von mir. Es ging darum, eine Karte der Insel zu zeichnen und damit eine Karte von dem, was ich bin."

"Porz Goret", das Stück, das wir Ihnen hier vorstellen wollen, übersetzt sich wie folgt: Die Porz ist die Uferlinie und das Goret ist ein Ballastnetz aus Steinen, das bei Ebbe auf der Porz liegt. Bei Flut steht das Goret dank Bojen senkrecht und ermöglicht den Fischfang.

Die von Yann Tiersen geschaffenen Atmosphären erinnern an andere Pianisten unserer Zeit wie Ludovico Einaudi und Yiruma, die wir gerade erwähnt haben.

Wenn Du kein völliger Anfänger auf dem Klavier bist, zögere nicht, die Tomplay Musiknoten von "Porz Goret" von Yann Tiersen zu spielen. Sie sind in der App auf mittlerem Niveau eingestuft und können leicht vom Blatt gespielt werden. Profitiere auch von der Aufführung Yann Tiersens selbst, die mit der Partitur synchronisiert ist.

9. Schumann - Kinderszenen, Opus 15 - N. 1 "Von fremden Ländern und Menschen"

▶️️ Spiele "Kinderszenen", Opus 15 - Nr. 1 "Von fremden Ländern und Menschen" auf dem Soloklavier

Durch sein "Kinderszenen" enthüllt Robert Schumann sein Interesse für den romantischen Kult der Kindheit. Sind es Stücke, die von seiner eigenen Kindheit inspiriert sind oder von Clara Wieck, der Liebe seines Lebens, die er traf als er neun Jahre alt war oder eine raffinierte Mischung aus beidem?

Am 17. März 1838 schrieb er an Clara: "Ist es eine Antwort auf das, was Du mir eines Tages geschrieben hast, dass 'Du mich manchmal an ein Kind denken lässt'? Wenn ja, wirst Du sehen, dass diesem Kind Flügel gewachsen sind, denn ich habe mehr als dreißig kurze Stücke geschrieben und ein Dutzend davon ausgewählt, die ich unter dem Namen 'Kinderszenen' zusammenfassen werde. Es wird Dir zweifellos Freude machen, sie zu spielen, aber Du wirst vergessen müssen, dass Du ein Virtuose bist. Du wirst auf Effekte verzichten müssen, aber lass dich von ihrer sehr einfachen, natürlichen und schmucklosen Anmut mitreißen".

In jenem Jahr komponierte er auch mehrere Meisterwerke für Klavier, darunter seine "Kreisleriana", die durch ihren gequälten Charakter der schwierigen Zeit, die der Komponist in dieser Zeit durchlebte, besser entsprachen.

Das erste Stück in diesem Zyklus und eines der bekanntesten, "Von fremden Ländern und Menschen", lädt den Spieler ein, an der Technik der linken Hand zu arbeiten und die beiden Stimmen zu verstehen, die es zusammenbringt, zusätzlich zur fröhlichen Melodie der rechten Hand. Es ist eine sehr gute Übung, um an der Unabhängigkeit der Finger zu arbeiten.

Die Musiknoten mit Fingersätzen finden Sie in der Tomplay App. Sie enthält auch eine Aufführung des Pianisten Vladimir Horowitz, die Sie sich nach Belieben anhören können und die Ihnen das Erlernen des Stückes erleichtern wird.

10. Händel - Suite Nr. 1 in B-Dur, HWV 434 - IV. Menuett (Arr. W. Kempff)

▶️ Spiele das Menuett aus Händels Suite Nr. 1, HWV 434

Zum Abschluss dieser sanften Reise wollen wir Dir unseren versteckten Schatz vorstellen: Weniger bekannt als die "Sarabande" in D-Moll aus der Suite Nr. 4, die vor allem in Stanley Kubricks "Barry Lyndon" zu hören ist, ist dieses Menuett aus der Suite Nr. 1, ebenfalls von Händel komponiert, ein kleines anmutiges Juwel.

Die melancholische Tonart G-Moll und das für das Menuett charakteristische moderate 3-Takt-Tempo - in dem die Tänzer früher "zierliche" kleine Schritte machten - verleihen diesem Stück den ganz eigenen Charme des Barockstils.

Obwohl das Kompositionsdatum dieses Menuetts rätselhaft bleibt, können wir vermuten, dass es erstmals 1733 in der Sammlung "Suite de pièces" veröffentlicht wurde.

Wie auch andere von Händel komponierte Klavierstücke war dieses Menuett ursprünglich für das Cembalo gedacht. Die Bearbeitung von Wilhelm Kempff - insbesondere die Hinzufügung von Oktaven und Arpeggio Akkorden sowie eine Bereicherung der Harmonik - zielt darauf ab, die Klangfarben des Klaviers hervorzuheben.

Du kannst seine eigene Interpretation in den interaktiven Musiknoten von Tomplay der Suite Nr. 1 in B-Dur, HWV 434 - IV. Menuett finden und die vielen Funktionen nutzen, die Dir das Lernen erleichtert und das Spielen Deiner Lieblingsklavierstücke noch mehr Spaß machen lässt.

 

Einen Kommentar hinzufügen...

  • Patxi
    12/02/2021
    Me gusta, me ha pillado mayor....pero esta muy bien.
    Ihr Kommentar wir nach Moderation veröffentlicht
    Kündigen
  • Alfredo Bustos-Ramirez
    12/02/2021
    Beautifull!
    Ihr Kommentar wir nach Moderation veröffentlicht
    Kündigen
  • Alfredo Bustos-Ramirez
    12/02/2021
    Beautiful!
    Ihr Kommentar wir nach Moderation veröffentlicht
    Kündigen
  • Nicole DUCROZ
    20/02/2021
    superbe, cela donne envie !!
    Ihr Kommentar wir nach Moderation veröffentlicht
    Kündigen