Die schönste Filmmusik zum Spielen auf dem Klavier

Geschrieben von
Gwenn Daniel
Über den Autor
Leidenschaftliche Musikliebhaberin seit Ihrer Kindheit, hat Gwenn Daniel das Klavier am Konservatorium studiert, während sie gleichzeitig darüber hinaus kontinuierlich in musikalische Aktivitäten involviert war. Die allzeitige lebendige Neugierde dieser jungen Klavierlehrerin animiert uns, Musik aus allen Ären und in allen Stilen zu entdecken.Sie stellt nun Ihre literarischen und musikalischen Talente in den Dienst von Tomplay und freut sich Ihnen zu helfen die Geschichte von großen Klassikern zu entdecken und Sie durch die riesige Auswahl der Partituren im Angebot von Tomplay zu führen.
Veröffentlichungsdatum
25/02/2021
Details zeigen/verbergen

Die schönste Filmmusik zum Spielen auf dem Klavier

Entdecke 10 filmische Meisterwerke wieder, ebenso wie die Soundtracks, die zu ihrem Erfolg beigetragen haben. Für jedes Stück haben wir einen Link zu den Tomplay Musiknoten hinzugefügt. Jede Klavierpartitur enthält eine Audioaufnahme des Werks und/oder eine Mitspielaufnahme des Orchesters, um Dich zu begleiten.

Kein großartiger Film ohne Musik! Seit den ersten Stummfilmen hat Musik die Handlung begleitet und illustriert. Die Regie und der Soundtrack sind eng miteinander verbunden, um die Atmosphäre des Films entstehen zu lassen und so eine emotionale Verbindung zwischen dem Werk und den Zuschauern zu schaffen.

Liebe Pianistinnen und Pianisten, entdeckt mit diesem Artikel zehn filmische Meisterwerke sowie deren Soundtracks, die zu ihrem Erfolg beigetragen haben, neu und taucht ein in die Geschichte ihrer Entstehung. Für jedes Stück haben wir einen Link zu den Tomplay Musiknoten für das Klavier eingefügt, die eine Audioaufnahme des Werkes und/oder eine Mitspielaufnahme des Orchesters enthalten, um Dich zu begleiten. Versäume auch nicht unsere Kollektionen der schönsten Filmmusiken zum Spielen auf dem Klavier!

Begeben wir uns nun auf eine Reise zwischen Musik und Filmkunst...

1. Amélie Poulain: Comptine d'un autre été - Yann Tiersen

▶️️ Spiele das "Comptine d’un autre été" aus "Amélie Poulain" auf dem Soloklavier

Die Seele von Amélie Poulain, der jungen Kellnerin in Montmartre, gespielt von Audrey Tautou, erwachte durch die Finger des Pianisten Yann Tiersen zum Leben. Der Soundtrack zu Amélie, eine raffinierte Mischung aus Mysterium und Nonchalance, für die er bei dem französischen César und dem Victoires de la Musique Preis mehrfach ausgezeichnet wurde, hat den Ruf des bretonischen Musikers maßgeblich geprägt. Sollte sich die Gelegenheit jedoch noch einmal ergeben, würde er sie nicht begrüßen. Blicken wir zurück auf seine durchwachsene Erfahrung...

Yann Tiersen hat nicht nur den Soundtrack zum Film von Jean-Pierre Jeunet komponiert. Einige seiner älteren Kompositionen, insbesondere für das Akkordeon, wurden ausgewählt, um Szenen im Film auf der Straße, im Café oder im Lebensmittelladen zu begleiten.

Der keltische Klang dieser für den Komponisten sehr persönlichen Titel, die für typisch französische Szenen verwendet wurden, erzeugte bei ihm eine unangenehme Dissonanz. Er hat sogar gesagt, dass er lange Zeit kein Akkordeon mehr spielen konnte, nachdem er den Film gesehen hatte, so sehr hatte sich ein Gefühl des Ekels eingestellt...

Er sagt auch, dass er, da Komposition für ihn eine instinktive, organische Sache ist, große Schwierigkeiten hatte, sich den Wünschen des Regisseurs anzupassen. Sie sprachen beide eine andere Sprache und schafften es nicht, sich gegenseitig zu verstehen. Jean-Pierre Jeunet wollte offenbar auch einige von Tiersens Kompositionen umbenennen, vergeblich.

Aus diesem Grund hat Yann Tiersen beschlossen, dass er so eine Chance nicht wahrnehmen würde, wenn sie sich noch einmal ergeben würde... Andererseits: Würde ohne Tiersens fabelhafter Musik nicht etwas von der Frische der jungen Amélie fehlen?

Erkunde die Tomplay Musiknoten von "Comptine d'un autre été: l'après-midi" von Yann Tiersen auf leichtem/mittlerem Niveau: genau wie die Originalversion ist sie für alle zugänglich. Spiele es auf dem Soloklavier und nutze den Fingersatz und die Bildschirmklaviatur, als Deine Hilfe, wenn Du ein Anfänger bist!

2. Schindler's List - John Williams

▶️️ Play the music from Schindler's List on the piano with the orchestra 

Zum Glück ist Yann Tiersens Erfahrung mit dem französischen Kino nicht Legion. Genau wie bei der Idylle von Bild und Musik, die auf der Leinwand untrennbar miteinander verbunden sind, kommen manchmal Regisseure und Komponisten zusammen und pflegen dann eine lebenslange Arbeitsbeziehung...

Bezüglich des Komponisten John Williams sagte Steven Spielberg: "Immer wenn ich einen Film schreibe und John die Filmmusik, stellt sich heraus, dass wir denselben Film sehen. Wir haben das gleiche emotionale Bild."

Für die Veröffentlichung des Films „Schindlers Liste“ in 1993, unter der Regie von seinem Freund Steven Spielberg, schrieb John Williams eines seiner schönsten Stücke. Nachdem er den Film zum ersten Mal nach seiner Bearbeitung gesehen hat, sagte John Williams dies zu Spielberg: "Dieses ist ein wahrhaft großer Film! Du brauchst einen besseren Komponisten als mich." Spielberg antwortete: "Ich weiß! Aber die sind alle tot!"

Es war deshalb eine echte Herausforderung, da es erforderlich war, eine Balance zwischen Emotion und Einfachheit zu finden ohne ein Übermaß des Einen oder Anderen zu generieren, um des Films tragische Geschichte musikalisch zu illustrieren, dessen Handlung während des zweiten Weltkriegs spielt.

John Williams hat daher ein Thema im klassischen Stil komponiert, das er dann dem Violinisten Itzhak Perlman zum Spielen gab. Dieses Stück schaffte es dann einen Oscar für die beste Filmmusik für ihn zu gewinnen.

Entdecke unsere Musiknoten des exquisiten Themas aus "Schindlers Liste" für Klavier mit einer Orchesterbegleitung, die mit der Partitur synchronisiert ist: Starte die Begleitung, die Deine Partitur zum Scrollen bringt und ändere das Tempo nach Deinen Wünschen dank der Tomplay Technologie.

3. Das Piano: "The Heart Asks Pleasure First" - Michael Nyman

▶️ Spiele "The Heart Asks Pleasure First" aus "Das Piano" auf dem Soloklavier

Obwohl es Regisseure und Komponisten gibt, die sich gegenseitig ergänzen und andere, die sich gegenseitig zerfleischen, ist manchmal die Uneinigkeit des Einen der Nährboden für eine gute Zusammenarbeit des Anderen... Das war bei Michael Nyman und Jane Campion der Fall.

Im Jahre 1991, nach der Veröffentlichung von "Prosperos Bücher", der fünften abendfüllenden Zusammenarbeit zwischen dem Regisseur Peter Greenaway und dem Komponisten Michael Nyman, zerbrach ihre gemeinsame Kooperation, obwohl sie mehr als zehn Jahre alt und eine der besten in der Geschichte des Kinos war: Ohne den Komponisten zu befragen, hatte Greenaway seinen Soundtrack mit elektronischer Musik ergänzt...

Seine Karriere hätte im Sande verlaufen können, wäre er nicht von der neuseeländischen Regisseurin Jane Campion kontaktiert worden, die ihn bat, die Musik für ihren nächsten Langspielfilm zu schreiben.

So setzte Michael Nyman die ersten Töne dessen, was der Soundtrack von "Das Piano" werden sollte, eine der leidenschaftlichsten Filmmusiken des modernen Kinos, die die ebenso dramatische wie bewegende Geschichte der jungen Ada, einer brillanten stummen Pianistin, deren Instrument ihr liebstes Mittel ist, um sich auszudrücken, wunderbar untermalt.

Das Juwel des Soundtracks ist sicherlich das Stück "The Heart Asks Pleasure First", inspiriert von einer alten schottischen Volksmusikmelodie. Es ist zu einem unverzichtbaren Stück bei Michael Nymans Konzerten geworden.

Erkunde die Klavierpartituren von "The Heart Asks Pleasure First" im Tomplay Shop und nutze die Einzelhandfunktion, um eine Hand mit der professionellen Aufnahme der anderen Hand zu üben und zwar in dem Tempo, das Dir am Besten entgegenkommt. Dies wird sehr nützlich sein, um die langen Sequenzen aus Sechzehntelnoten, die von beiden Händen gespielt werden, zu kombinieren und um an Deiner Ausdauer zu arbeiten!

4. Das wandelnde Schloss: “Das Karussell des Lebens” - Joe Hisaishi

▶️ Spiele das Thema aus "Das wandelnde Schloss" auf dem Soloklavier

Werfen wir einen Blick auf eine weitere legendäre Zusammenarbeit zwischen zwei einflussreichen Männern auf ihrem Gebiet: Joe Hisaishi und Hayao Miyazaki.

Der Komponist, Dirigent und Pianist Joe Hisaishi hat den größten Teil der Musik für die Kinoproduktionen von Miyazaki komponiert - eine unübersehbare Referenz in der japanischen Populärkultur - und ihr Ruf ist ebenso ausgezeichnet wie der der Filme.

Zu ihnen gehören "Prinzessin Mononoke", "Mein Nachbar Totoro", "Chihiros Reise ins Zauberland", "Das Schloss im Himmel" und "Kikis kleiner Lieferservice", in denen wesentliche Themen wie Menschlichkeit, Ökologie, Technologie und Pazifismus in einer rauen, brutalen Welt behandelt werden.

Nach ihrer Begegnung wurden sie Freunde und offenbarten so das Talent von Joe Hisaishi, der bis dahin die Grundlagen seines eigenen Musikstils nicht besiegelt hatte. Im Einklang mit Miyazaki hat er ein charakteristisches, unklassifizierbares Universum geschaffen. Dieses ikonische Duo hat die Meinung über japanische Animationsfilme einer ganzen Generation verändert.

Wir wollen Dich einladen, hier die Musiknoten von "Das Karussell des Lebens", dem Hauptthema aus "Das wandelnde Schloss", zu entdecken. Die Noten sind in der Tomplay App auf fortgeschrittenem Niveau eingestuft, aber Du wirst zweifellos in der Lage sein, die Fingersätze, die Einzelhandfunktion und die in den Noten enthaltene professionelle Aufnahme des Werks zu nutzen, um an diesem Stück unter den besten Bedingungen zu arbeiten.

5. Fluch der Karibik - Hans Zimmer

 ▶️️ Spiele die Musik aus "Fluch der Karibik" auf dem Klavier mit Orchester

Hans Zimmers Name ist einer der Ersten, die einem in den Sinn kommen, wenn man an Filmmusik denkt. Mit fast einhundertundfünfzig Produktionen in mehr als dreißig Jahren unter seinem Namen, ist dieser deutsche Komponist ein Meister dieses Felds.

Obwohl man Hans Zimmer sofort mit Christopher Nolan assoziiert, soll es hier nicht um die Musik zu einem der abendfüllenden Filme dieses Regisseurs gehen. Obwohl ihre Zusammenarbeit bekannt ist, hat Zimmer eine wahre Soundtrackfabrik geschaffen und arbeitet an einer Vielzahl anderer Projekte.

Zimmer und sein Team komponierten an der Seite von Klaus Badelt die Musik für den ersten Teil der "Fluch der Karibik" Saga. Es war jedoch Alan Silvestri, der zuerst für diese Rolle in Betracht gezogen worden war.

Badelt hatte nur sehr wenig Zeit, um die Musik zu schreiben, nur wenige Wochen und so musste Zimmers Team nicht weniger als acht Komponisten und neun Arrangeure heranziehen, um die zusätzliche Musik für den Film zu schreiben, die fast die Hälfte davon umfasste.

Nutze die Tomplay Funktionen, um die Partitur des Themas "Fluch der Karibik" optimal zu erlernen: Passe das Tempo des Metronoms so an, dass Dein Klavierpart zur professionellen Orchesterbegleitung passt und arbeite an kniffligen Passagen in einer Schleife.

6. Titanic: Titelsong - James Horner

▶️️ Spiele das Thema aus "Titanic" auf dem Klavier mit Orchester

Der Filmmusikkomponist James Horner (der diverse Hollywood Erfolge verbuchen konnte) bedarf keiner weiteren Einführung und war insbesondere dafür gut bekannt, regelmäßig Instrumente keltischen Ursprungs in seinen Kompositionen zu verwenden.

Seine Karriere startete mit der Filmmusik für James Camerons "Alien" durch, aber seine Partitur für "Titanic" (von demselben Regisseur) bleibt die weltweit am umfangreichsten verkaufte Filmmusik. Diese brachte ihm ihm viele Auszeichnungen ein, wie auch die Musik zu "Braveheart".

Ursprünglich wollte Cameron keinen Song als Begleitung für den Abspann seines Films, aber dabei hatte die Rechnung ohne Horner gemacht, der heimlich die Melodie komponierte und sie Will Jenning zum Schreiben des Textes gab. Und so wurde "My heart will go on" geboren.

Für Titanic brauchten sie einen Soundtrack, der zu der herzzerreißenden Liebesgeschichte von Jack und Rose passt. Sie brauchten einen Song, der an Kraft zunimmt und eine kraftvolle Stimme. Céline Dion wurde als die Kandidatin gehandelt, die in der Lage wäre, die Meinung des Regisseurs zu ändern, aber sie war sich nicht sicher, als sie den Song zum ersten Mal hörte und ihr Mann, René Angelil, musste sie davon überzeugen, ein Demo aufzunehmen.

Die Sängerin gab zu, dass sie sich an dem Tag der Aufnahme nicht gut fühlte: Sie trank etwas schwarzen Kaffee, der den Effekt hatte ihr Vibrato zu beschleunigen (was nicht ihr ursprüngliches Ziel war!). Nachdem sie die Geschichte des Films kennengelernt hatte, ging sie in den Aufnahmeraum. Es brauchte nur eine Aufnahme und der Regisseur war überzeugt.

Eine weitere legendäre Filmmusik in der Geschichte des Kinos. Mehr als 15 Millionen Kopien von "My Heart Will Go On" sind verkauft worden. Es war die meistverkaufte Aufnahme in 1998 und katapultierte Céline Dion in das Pantheon der am meistgehörten Stimmen der Welt.

Entdecke unsere Musiknoten von "My Heart Will Go On" für das Klavier auf mittlerem Niveau mit einer Orchesterbegleitung.

7. Twilight: "River Flows in You" - Yiruma

▶️️ Spiele "River Flows in You" aus "Twilight" auf dem Soloklavier.

Lass uns nun das Werk von Yiruma, einem südkoreanischen Pianisten und Komponisten, erkunden. Er ist ein weltweit bekannter New Age Künstler und tauchte 2001 wie eine Offenbarung auf.

Seine bekanntesten Kompositionen sind "Kiss the Rain" und "River Flows in You", ein Stück, das im Soundtrack des Films "Twilight" enthalten ist. Es ist leicht und beschwingt und passt perfekt in unsere Auswahl der schönsten Filmmusik.

"River Flows in You" wird oft mit "Bella's Lullaby" verwechselt, einem weiteren bekannten Klavierstück für den Soundtrack von Twilight, das von dem Komponisten Carter Burwell geschrieben wurde. Beide Stücke sind jedoch auf dem Album enthalten.

Die sanfte, zarte Verträumtheit, in die uns "River Flows in You" entführt, ist eine wunderbare gelungene Metapher für die Liebesgeschichte zwischen Bella und Edward. Manchmal friedlich, manchmal stürmisch, aber immer leidenschaftlich!

Das Hauptthema von "River Flows in You" wird wiederholt und entwickelt sich im Laufe des Stücks, ebenso wie andere Stücke dieses Komponisten. Obwohl es auf mehreren Akkorden basiert, ist es ein sehr ausdrucksstarkes und zugängliches Stück, das keine große Erfahrung am Klavier erfordert, aber eine gewisse Sensibilität.

Erkunde die Tomplay Musiknoten von "River Flows in You" von Yiruma und profitiere von der Einzelhandfunktion, dem Fingersatz und der professionellen Aufnahme des Stücks, die mit den Partitur synchronisiert ist.

8. Stolz und Vorurteil: "Dawn" - Dario Marianelli

▶️️ Spiele "Dawn" aus "Stolz und Vorurteil" auf dem Soloklavier

Nachdem der italienische Komponist Dario Marianelli durch Terry Gilliams Film "The Brothers Grimm" einer breiteren Öffentlichkeit bekannt wurde, feierte er ein großes Comeback mit den Soundtrack von "Stolz und Vorurteil" von Joe Wright.

Bei dieser Gelegenheit bestätigte er, dass er einer der vielversprechendsten Filmmusikkomponisten seiner Zeit ist, indem er eine romantische Partitur schrieb, die die Form eines großen Klavierkonzerts hat.

Es war Regisseur Paul Webster, der das Treffen zwischen seinem Kollegen Joe Wright und dem italienischen Komponisten Dario Marianelli arrangierte. Beide hatten die gleiche Vision von der Musik, die die Schönheit des Films "Stolz und Vorurteil" zur Geltung bringen sollte: Sie sollte von großen Beethoven Sonaten inspiriert sein.

Einige Stücke, die für diesen Anlass komponiert wurden, sind direkt von der Ära des Films inspiriert, ausgehend von dem Prinzip, dass sie zu dieser Zeit gehört worden wären. Sie brauchten einen Soundtrack voller unwiderstehlicher Romantik!

Am Klavier finden wir den französischen Pianisten Jean-Yves Thibaudet, der viele Stücke und Klaviersoli - vor allem "Dawn", das wir Ihnen hier vorstellen wollen - mit Anmut und Fingerfertigkeit spielt.

Thibaudet und Marianelli haben es geschafft, die Leidenschaft und Romantik von Elizabeth und Darcy durch eine großartig gestaltete Partitur sowie eine brillante Orchesterbegleitung auf den Punkt zu bringen und damit die erste von vier Kooperationen zwischen Marianelli und Wright eingeläutet.

Spiele die Tomplay Musiknoten von "Dawn" auf dem Soloklavier und nutze die Funktionen der App, wie z. B. den Fingersatz, die Funktion für getrennte Hände und sogar die professionelle Aufnahme des Werks, die in den Musiknoten enthalten ist, um Dir zu helfen.

9. Der Pianist: Nocturne Nr. 20 - Frederic Chopin

▶️️️ Spiele die Nocturne Nr. 20 aus "Der Pianist" auf dem Soloklavier

Der von Roman Polanski inszenierte und 2002 veröffentlichte Film "Der Pianist" ist inspiriert von der Autobiografie "Der Pianist - mein wunderbares Überleben".

Es ist die erschütternde Geschichte des polnisch-jüdischen Radiopianisten Wladyslaw Szpilman - auf der Leinwand gespielt von dem amerikanischen Schauspieler Adrien Brody - der eine schwierige Reise durch das Warschauer Ghetto unternimmt, nachdem er während des Zweiten Weltkriegs den Kontakt zu seiner Familie verloren hat.

Um die düsteren Themen von Polanskis Film zu illustrieren, brauchten sie einen Soundtrack, der zugleich zart und melancholisch war. Szpilman war ein Liebhaber der Musik von Chopin, ebenso wie der polnische klassische Pianist Janusz Olejniczak, der zu diesem Anlass eine Vielzahl von Meisterwerken des Komponisten für das Album des Soundtracks spielte.

Nachdem er 1970 den sechzehnten Platz beim Internationalen Chopin Klavierwettbewerb in Warschau belegt hatte, war er die ideale Person, um das musikalische Talent des brillanten Pianisten Wladyslaw Szpilman zum Leben zu erwecken.

Wir hören überall auf dem Soundtrack exquisite Stücke, wie die - erst posthum veröffentlichte - Nocturne Nr. 20 in Cis-Moll, zu der wir Sie hier einladen, die große "Polonaise brillante" in Es-Dur und den Walzer Nr. 3 in A-Moll, Opus 34 Nr. 2. Anders als die Werke von Chopin stammen die Partituren für den Soundtrack von "Der Pianist" von dem polnischen Komponisten Wojciech Kilar, inklusive des Stücks "Moving to the Ghetto", für das er 2003 einen César für die beste Filmmusik erhielt.

Polanski ließ Adrien Brody auch vier Stunden am Tag Klavier spielen üben, bis er in der Lage war, Passagen aus einigen der schönsten Werke von Chopin korrekt vorzutragen.

Spiele Chopins exquisite Nocturne Nr. 20 in Cis-Moll und profitiere von der professionellen Aufführung des Werks, die mit den Tomplay Musiknoten synchronisiert ist, um diese einfach zum Vergnügen oder zur Inspiration anzuhören!

10. Forrest Gump: Thema - Alan Silvestri

▶️️ Spiele das Thema aus Forrest Gump auf dem Klavier mit Orchester

Um unsere Reise mit einer sanften, positiven Note zu beenden, lass uns über "Forrest Gump" sprechen, den mehrfach preisgekrönten Film unter der Regie von Robert Zemeckis, der 1994 in den Vereinigten Staaten mit Tom Hanks in der Hauptrolle erschien. Forrest, der Held aus Alabama, ein wenig langsam im Kopf, aber mit einem großen Herzen, beeinflusst ungewollt einige entscheidende historische Ereignisse des 20. Jahrhunderts in den Vereinigten Staaten.

Basierend auf dem Roman von Winston Groom aus dem Jahr 1986, wurde der "Forrest Gump" Soundtrack von Alan Silvestri komponiert und gewann einen Oscar. Wenn Dir dieser Name bekannt vorkommt, liegt das daran, dass er ebenfalls der Autor der Musik aus der "Zurück in die Zukunft" Trilogie, "Falsches Spiel mit Roger Rabbit" und, in jüngerer Zeit, den "Avengers" Blockbustern ist.

Neben Silvestris Filmmusik enthält der Soundtrack des Films auch rund dreißig Poprock Songs von Künstlern aus den 50er, 60er und 70er Jahren - passend zu der Zeit, die im Film dargestellt wird - darunter Elvis Presley, Creedence Clearwater Revival, The Doors, Bob Dylan und Simon and Garfunkel.

Während die Popmusik dem Universum des Films Auftrieb gibt und ihn zeitlich verortet, reflektiert Silvestris Musik die Charaktere und verleiht ihnen mehr Charakter.

Wir können das von Silvestri komponierte "Forrest Gump" Thema (oder auch das "Federthema") gleich zu Beginn hören. Es ist eine sanfte, melodische Linie auf dem Klavier, eine hübsche Reflexion der Freundlichkeit, Reinheit und Unschuld der Hauptfigur.

Die Geigen unter der Klavierlinie fügen der Musik eine heroische Dimension hinzu. Hier wollte der Komponist, dass wir verstehen, dass das Leben des einfachen Forrest nicht so einfach sein würde! Denn sein Leben ist ziemlich herausragend, obwohl er sich dessen kaum bewusst ist...

Was den Titel des "Federthemas" betrifft, so wurde er gewählt, weil Forrest die Lebenswege eines jeden Menschen gerne mit einer Feder vergleicht, die im Wind umherschwebt: "Ich weiß nicht, ob jeder von uns eine Bestimmung hat", sagt er, "oder ob wir alle nur zufällig mit einer Brise umherschweben, aber ich denke, vielleicht ist es beides. Vielleicht passiert beides zur gleichen Zeit."

Spiele die exquisiten Musiknoten des "Forrest Gump" Themas (Federthema) auf dem Klavier und nutze die professionelle Orchesteraufnahme als Deine Begleitung. Möchtest Du eine andere Filmmusik spielen? Stöbere in unseren Sammlungen der schönsten Filmmusik für das Klavier, die bei Tomplay erhältlich sind.

Einen Kommentar hinzufügen...

Wir verwenden Cookies auf dieser Website, um den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie weiter auf der Seite bleiben, stimmen Sie unseren datenschutzbestimmungen zu.
loader.gif